Versand und Zahlung

Lieferkosten Deutschland:

Die Lieferkosten für Möbelstücke die ein Maß von 2,40 m und ein Gesamtvolumen von 2,5 m³ nicht überschreiten liegen im Großraum Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart bei Euro 180,-. Lieferkosten für sperrigere Möbel oder Aufbau intensive Einrichtungsgegenstände wie Wohnwände, Öfen und Kamine liegen höher und werden nach Aufwand abgerechnet. Der Stundensatz liegt bei Euro 49,- je Mann.

Die Lieferkosten für Möbelstücke die ein Maß von 2,40 m und ein Gesamtvolumen von 2,5 m³ nicht überschreiten liegen im Großraum Köln, Düsseldorf, Ulm, Leipzig, Karlsruhe, Passau und München bei Euro 250,-. Lieferkosten für sperrigere Möbel oder Aufbau intensive Einrichtungsgegenstände wie Wohnwände, Öfen und Kamine liegen höher und werden nach Aufwand abgerechnet. Der Stundensatz liegt bei Euro 49,- je Mann.

Die Lieferkosten für Möbelstücke die ein Maß von 2,4 m und ein Gesamtvolumen von 2,5 m³ nicht überschreiten liegen im Großraum Berlin, Dresden, Freiburg, Hannover und Hamburg bei Euro 350,-. Lieferkosten für sperrigere Möbel oder Aufbau intensive Einrichtungsgegenstände wie Wohnwände, Öfen und Kamine liegen höher und werden nach Aufwand abgerechnet. Der Stundensatz liegt bei Euro 49,- je Mann.

Preise und Zahlungsbedingungen

Bei den vom Verkäufer auf Nachfrage genannten Preisen, handelt es um Gesamtpreise inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

Der Verkäufer bietet als Zahlungsmethode ausschließlich Vorauskasse (auf Rechnung) an – die Zahlung ist vor Lieferung der Ware fällig. Hierbei ist für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland 50 % des Kaufpreises, für Kunden mit Wohnsitz außerhalb Deutschlands 100 % des Kaufpreises innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der schriftlichen Auftragsbestätigung oder der Auftragsbestätigung in Textform zu zahlen. Für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland sind die verbleibenden 50 % des Kaufpreises innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt einer weiteren Zahlungsaufforderung durch den Verkäufer zu zahlen. Abzustellen ist dabei auf den Geldeingang beim angegeben Bankinstitut des Verkäufers.

Der Verkäufer behält sich vor, eine Bonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsart bei negativer Bonitätsprüfung abzulehnen.